Organisationsformen der Schüler

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sollen ihren Lern- und Lebensort selbst mitgestalten.

Um ihnen ihr Mitspracherecht zu ermöglichen, werden in den Klassen 4 bis 6 jährlich am Anfang des Schuljahres Klassensprecher gewählt. Diese treffen sich regelmäßig(meist einmal im Monat) mit der Schulleitung. Dort können Probleme und Anliegen beider Seiten ausgetauscht und Maßnahmen zur weiteren Ausgestaltung des Schullebens besprochen werden. Häufig nehmen Schülervertreter an den Dienstberatungen des Kollegiums teil.

Aus besonderen Anlässen, mindestens aber zweimal im Jahr finden Schulversammlungen statt, an denen sich alle Kinder und Lehrkräfte der Schule beteiligen. Hier werden besondere Höhepunkte begangen oder wichtige gemeinsame Entscheidungen getroffen.

Regelmäßig erscheint unsere Schülerzeitung, die von der Arbeitsgemeinschaft schreibender Schüler herausgegeben wird und über wichtige Höhepunkte berichtet oder Meinungen zu verschiedenen Fragen unseres Schulalltags veröffentlicht.

Ein bedeutendes Instrument bei der Gestaltung eines friedlichen Miteinanders aller Kinder und Lehrer unserer Schule sind die Streitschlichter. Diese fungieren als Ansprechpartner bei Problemen im Umgang der Schüler miteinander und helfen bei der Klärung und Lösung von Konflikten zwischen den streitenden Parteien. Dazu werden sie in ihrer Arbeitsgemeinschaft regelmäßig angeleitet.

Unser Ziel ist der respekt- und vertrauensvolle Umgang aller Schüler und Lehrer miteinander, bei dem jeder seine Meinung sagen und das Schulleben mitgestalten kann.