Aktuelles Rund um unsere Schule 2014

Krippenspiel der Drittklässler im Kinderhaus

Am 9.12. haben die Drittklässler der Eichhörnchen, Igel und Frösche die Weihnachtsgeschichte im Kinderhaus als Theaterstück aufgeführt. Geübt wurde dafür im Religionsunterricht. Es hat allen viel Spaß gemacht – den Schauspielern genauso wie den Zuschauern.


 

Vorlesewettbewerb der Montessori-Schule

Platzierungen 4. Klasse

  • 1. Platz Magnus Voigt
  • 2. Platz Anna Bellin
  • 3. Platz Benjamin Kuss
  • 4. Platz Sophia Schenk

Platzierungen 5. Klasse

  • 1. Platz Giselle Meyer
  • 2. Platz Antonio Schidlowski und Leopold Kühn
  • 3. Platz Neriah Krase

Platzierungen 6. Klasse

  • 1. Platz Emilie Henning
  • 2. Platz Jakob Schletter
  • 3. Platz Nora Heese und Leon Bäckmann

Emilie Henning und Jakob Schletter werden am 10. Dezember an dem Stadtausscheid Neuruppin in der Bibliothek Neuruppin teilnehmen. Wir wünschen viel Erfolg!



Info-Umfrage Religion Klasse 4

Am 19. Und 20. November haben die Viertklässler im Fach Religion eine Umfrage über das Thema „Bibel“ auf dem Schulplatz durchgeführt. Es war für alle ziemlich aufregend, fremde Leute nach ihrer Meinung zu fragen. Alle waren am Ende begeistert.



Tag der offenen Tür

Am 15. November hatten wir wieder einen Tag der offenen Tür. Alle Kinder haben sich fleißig vorbereitet und zeigten ihren Eltern, was und wie sie lernen. Auch einige Arbeitsgemeinschaften (Schach, Tanzen) zeigten ihr Können.

 
 

Oliver Steller zu Gast

Oliver Steller war auch in diesem Jahr wieder bei uns. Dank des Elternvereins konnten wir ihn am 06. November in unserer Aula begrüßen. Begeistert lauschten die Kinder seinen Liedern und Gedichten.



ADRA-Päckchen

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Schule an der ADRA Aktion „Kinder helfen Kinder“ beteiligt. Stolz konnten wir am 18. November 83 Pakete der Adventgemeinde Neuruppin übergeben.



St. Martin

Am 11.11.14 haben die Drittklässler der Schnecken und Schildkröten mit Frau Vogt im Kinderhaus die Geschichte von Sankt Martin vorgespielt, der seinen Mantel mit einem Bettler geteilt hat. Geübt hatten sie dafür im Fach Religion. Die Aufführung hat allen viel Spaß gemacht.


 

Montis-Live im Oktober zur Einstimmung der Ferien

    


Besuch beim Bürgermeister

 
 

Erste Freiarbeit mit Paten

 
 

Lesetüten

Frau Kolar-Voigt übergibt den Erstklässlern Lesetüten (mit einem geschenkten Buch), die von den Zweit-und Drittklässlern gestaltet wurden.



Naturkunst im Tempelgarten

 


Besuch der Polizeiwache

 

Rollertraining

 

Juniorwahl KIDS in unserer Schule

Rund um die Landtagswahl im September 2014 nahmen die Schüler/innen der 6. Jahrgangsstufe am Projekt Juniorwahl KIDS teil. Dies führte zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Thema „Wahlen“. Die Schülerinnen und Schüler bildeten eigene Parteien, organisierten ein Juniorwahllokal, verteilten Wahlbenachrichtigungen und bildeten einen Wahlvorstand. Die Kinder waren motiviert und aufgeregt, als sie in einem real simulierten Wahlakt das erste Mal ihre Stimme abgeben durften. Wählen zu dürfen wie „die Großen“ war ein tolles Erlebnis für die Kinder und ihre Mitschüler in den Klassen 4 - 6.
Für das Lernen eignen sich nachgewiesener Maßen „echte Situationen“ für die Schülerinnen und Schüler am besten, denn praktisches Lernen ist spannender und interessanter als die Theorie. Die Wahl als „Echt-Situation“ bietet für die Schülerinnen und Schülern einen idealen Lernort, um Demokratie live mitzubekommen und den Wahlakt besser zu verstehen.

Stimmen zur Juniorwahl KIDS:
Hannah: Das Wählen war toll.
Jakob: Ich denke nicht, dass ich später Politiker werde, aber es war spannend, eine eigene Partei zu eröffnen.
Nora: Es hat sehr viel Spaß gemacht.

 
 

Einschulung

 
 
 
 

Erlebnistag der Fledermäuse am 19.9.2014

Jonath Klink Unser Erlebnistag hat im Stadtpark stattgefunden. Wir haben viele Spiele gemacht, die von den Eltern vorbereitet wurden. Am besten fand ich das Spinnennetzspiel. Dabei waren Seile so zwischen zwei Bäume gespannt, dass verschieden große Löcher entstanden. Die Aufgabe war es dann, dass alle auf eine Seite kommen und dass keiner das Netz berührt. Das Spiel war toll und lustig, weil ich drüber gehoben wurde und weil alle sich so doll angestrengt haben. Es war schwer, sich auf die anderen zu verlassen, vor allem bei dem Spinnennetz, weil man gehoben wurde. Ich fand, unsere Klasse hat sehr gut zusammengehalten. Ich habe außerdem gelernt, dass man, wenn man etwas schaffen will, Vertrauen zu den anderen haben sollte.

Lennart Richter Am Freitag den 19.September; sind wir losgegangen. Der Weg in den Stadtpark war langweilig. Dort war es dann sehr schön. Das erste Spiel fand ich sehr lustig. Wir haben im Kreis gestanden wie ein Stern, manche haben sich nach vorne kippen lassen und die anderen nach hinten. Später haben wir ein Spiel gespielt, bei dem alle verbundene Augen haben und an ein Seil fassen. Dann werden sie von einer Person geführt. Ich durfte als erster die Gruppe führen, es hat Spaß gemacht. Danach hat Gregor B uns geführt. Ich hatte dann verbundene Augen. Wir haben noch viele Spiele gespielt, so wie Spinnennetz oder noch ein Fangespiel. Mit der Klasse habe ich es gut erlebt. Gelernt habe ich, dass man zusammenhalten muss.

 
 

Erlebnistag der Eulenklasse

Antonio Am Freitag, dem 19.09.2014 haben wir (die Eulen) uns um 8 Uhr in der Schule getroffen, Malte war leider krank. Als alle da waren, sind wir nach Bienenwalde gefahren. Es ging endlich richtig los, wir gingen runter zur Badestelle. Dort unten angekommen sind wir ein Stück gelaufen und hatten die erste Aufgabe zu erledigen und zwar verschiedene Baumarten zu suchen. Jeder hat seinen Baum vorgestellt.

Als wir weiter gegangen sind, haben wir das Spiel: „Der Jäger kommt“ gespielt. Das ging so; einer sagt (Frau Murr) der Jäger kommt. Dann müssen sich alle verstecken. Frau Murr hat in der Zeit schon bis 5 gezählt. Sie musste uns finden, aber sie durfte sich nicht bewegen. Als wir wieder weiter gingen, sollten wir unsere Schuhe ausziehen. Es ging ohne Schuhe weiter. Wir haben uns eine halbe Stunde damit rumgequält. Auf einer Lichtung aßen wir Frühstück. Danach durften wir endlich wieder unsere Schuhe anziehen. Es ging weiter zur Slakeline, jeder musste einmal rüber kommen. Den Trick verrate ich euch nicht. Wie es auch ist, innerhalb von 5 Minuten waren alle drüben. Danach haben alle (auch die Erwachsenen) „Alle Tecken alle“ gespielt. Als wir fertig waren, sind wir zur Straße gegangen. Dort überquerten wir einen Sumpf, kletterten einen sehr steilen Berg hoch und fanden eine Quelle. Nachdem wir das gemacht hatten, folgten wir einem Wildpfad und kamen zu einem Abhang. Eine Seite ging es runter, auf der anderen wieder hoch. Als alle auf der anderen Seite waren, sollten wir 2 Ameisenhaufen finden. Wir waren aber so gut, dass wir sogar 5 Ameisenhaufen gefunden hatten. Danach bekam jeder eine Tüte und wir sammelten Material für das Eulenbild.

Wir gingen weiter und kamen zum „Heißen Draht“. Heißer Draht ist ein Seil das 40 cm hoch ist. Diesmal sollte man rüber kommen ohne das Seil zu berühren, wir brauchten 3 Versuche. Dann sind wir weiter gegangen und kamen wieder zu einem Abhang, da sollten wir nur runter. Frau Truchseß hat uns zu ihrem Haus geführt, dort begann das Kennenlerntreffen. Alle Eltern kamen und wir verbrachten gemeinsam den Nachmittag.



Ein Ausflug ins Slawendorf Neustrelitz

 


Rudern gegen Krebs

Unsere Schule startete am 06.09.2014 mit zwei Booten. Nach großer Anstrengung belegten die Montis den 3. und den 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch!